Dokumente

Wichtigsten Dokumente für den Immobilienmakler

Die wichtigsten Dokumente für den Immobilienmakler beschränken sich auf 10 DOKUMENTE. Aus diesem Grund sind sie absolut Notwenig für die Immobilienvermittlung.

1. Die Widerrufsbelehrung, 2. Den Maklervertrag, 3. die Checkliste aller verkaufsrelevanten Unterlagen, 4. die Vollmacht für den Makler, 5. Der Energieausweis, 6. die Vorbereitung des Kaufvertragsentwurfs, 7. der Kaufvertrag, 8. das Kaufgebotsnachweis und der Provisionsnachweis, 9. die Rechnungsvorlage und 10. das Übergabe Protokoll des Objektes.

 


1.Die Widerrufsbelehrung

 

1.1 Interessenten müssen schriftliche Widerrufsbelehrung erhalten

 

Die Europäische Union will die Rechte der Verbraucher stärken. Deshalb hat sie die Widerrufsbelehrung erlassen. Diesbezüglich können Maklerverträge können innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden sofern sie nicht in den Geschäftsräumen des Vermittleres zustande gekommen sind.

Widerrufsbelehrung erhalten:

1.Variante: 14 Tage Warten → Solange kein Expose und keine Besichtigung

2.Variante: Verkürzen → Makler kann sofort tätig werden                                                                             wichtigsten Dokumente

1.2 Provision wird erst fällig, wenn der Makler seine Dienstleistung erfüllt hat.

1.3 Außerdem ist kein Widerruf nötig, wenn Kunde kein Interesse mehr am Objekt hat

1.4 Des Weiteren verliert der Verbraucher bei vollständiger Vertragserfüllung das Widerrufsrecht

1.5 Schließlich gibt es die Möglichkeit, vom Makler zu verlangen, vorzeitig mit der Vertragserfüllung zu beginnen.


2.Der Maklervertrag

 

Ein Maklervertrag ist ein Zivilrechtlicher Vertrag.Er ist eines der wichtigsten Dokumente. Dadurch ist der Auftraggeber verpflichtet den Makler für die Vermittlung eines Vertrages oder den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages eine Vergütung (Maklerlohn) zu zahlen.

 

Es gibt 3 Arten einen Maklervertrag abzuschließen:

 

1.einfache Maklervertrag

Hiebei verpflichtet sich der Kunde zu nichts. Es reicht lediglich aus eine mündliche oder schriftliche Erlaubnis zu erteilen. Des Weiteren kann der Verkäufer selber tätig werden oder andere Makler auf diese Immobilie ansetzen.

 

2.Makleralleinauftrag

Hier wird eine feste Vertragslaufzeit festgelegt. Außerdem verzichtet der Kunde darauf weitere Makler zu beauftragen. Aber der Kunde darf die Immobilie hier auch eigenständig noch veräußern.

 

3.qualifizierter Makleralleinauftrag

Diese ist die häufigste Vertragsform. Aus diesem Grund ist eine individuelle Vereinbarung möglich. Des Weiteren ist der Makler hochmotiviert weil er einen exklusiv beauftragter Makler ist.

wichtigsten Dokumente


3.Checkliste aller wichtigsten DOKUMENTE

 

Haus

•Baugesuche                                                                •letzter Wasser- und Abwasserbescheid

•Baupläne                                                                     •letzter Grundsteuerbescheid

•Wohnflächenberechnungen                                    •Auszug aus dem Baulastenverzeichnis

•Grundriss aller Etagen                                             •Aufstellung der letzten Betriebs- und Heizkosten

•Gebäudeversicherung                                               •letzte Betriebs- und Heizkosten

•Aktuelle Grundbuchauszug                                     •Investitionen der letzten 15 Jahre

•Liegenschaftskataster                                               •Nachträgliche Genehmigungen (z.B. Um-/Ausbau)

•Energieausweis                                                           •Erbschein und oder Erbbaurechtvertrag

 

nur bei Mehrfamilienhäusern

•Grundrisse der jeweiligen Wohnungen

•Mietverträge aller Wohnungen

•letzte Nebenkostenabrechnung aller Wohnungen

•Teilungserklärung (bei mehreren, aufgeteilten Einheiten)

 

Wohnung

•Grundrisse der Wohnung                                                          •Aktueller Grundbuchauszug

•Wohnflächenberechnung                                                           •Teilungserklärung des Hauses

•Aktueller Wirtschaftplan                                                            •Liegenschaftskataster (Lageplan)

•letzte Hausgeldabrechnung                                                        •Energieausweis

•Heiz- und Wasserkostenabrechung                                          •Auszug aus dem Baulastenverzeichnis

•letzten 3 Protokolle der Eigentümerversammlung                •Aufstellung letzten Investitionen

•letzten Grundsteuerbescheid                                                      •Nachträgliche Genehmigungen

•Aktuelle Instandhaltungsrücklage                                             •Erbschein (Einzelfall)

•Gebäudeversicherung                                                                   •Mietvertrag (falls vermietet)

 

ACHTUNG: Es werden nicht alle obigen Dokumente benötigt. Sie sind lediglich Beihilfen für die Bank, den Notar, Vermögensberater und externe Dienstleister.

4.Vollmacht

Unter einer Vollmacht versteht man die durch ein Rechtsgeschäft begründete Vertretungsmacht. Demgemäß mit gesetzlichen typisiertem Inhalt zum Beispiel eine Prokura und eine Handlungsvollmacht.

Schwerpunkt dieser Theorie ist schließlich so wenig wie möglich Aufwand dem Kunden zu geben.

wichtigsten Dokumente


5.Energieausweis

Der Energieausweis ist ein Dokument, dass ein Gebäude energetisch bewertet. Aus diesem Grund besteht in den meisten Fällen die Pflicht einen Energieausweis vorzuweisen.

Folglich müssen Immobilieneigentümer die Ihre Immobilie ganz oder teilweise verkaufen, vermieten, verpachten oder verleasen diesen vorweisen. Kurzum muss spätestens bei der Besichtigung ein Energieausweis vorgezeigt werden. Zusätzlich sollten bereits beim Inserieren der Immobilie zentrale Daten aus dem Energieausweis angegeben werden.

Nebenher kann eine Strafe von 14.000EUR folgen wenn kein Energieausweis vorhanden ist. Schließlich muss nach Abschluss des Kaufvertrages der Ausweis dem Eigentümer / Mieter übergeben werden.


6.Vorbereitung des Kaufvertrages


7.Kaufvertrag

Im Grunde ist der Kaufvertrag eines der wichtigsten Dokumente bei der Vermittlung. Diesbezüglich braucht er Angaben über den Grundbesitzer, den im Grundbuch eingetragenden Grundbuchschulden und etwaige Pfandrechte Dritter. Je nachdem wie viel Käufer beteiligt sind müssen die jeweiligen Anteile am Eigentum eingetragen werden.

Außerdem müssen Angaben zur Wohnung in einem der wichtigsten Dokumente vorgenommen werden. Zum Beispiel Lage und Innenausstattung. Infolgedessen gehören zu den wichtigsten Dokumentenanlagen Baupläne oder Prospekte. Des Weiteren nimmt die DIPA – Immobilien Potsdam eine Klausel für unsichtbare Mängel in das Vertragswerk auf.

 


8.Provisionsnachweis


9.Rechnungsvorlage


10.Übergabeprotokoll

Das Übergabeprotokoll dokumentiert den Zustand des Hauses sowie etwaige Mängel des Immobilie zum Zeitpunkt der Übergabe. Deshalb gehört das Übergabeprotokoll zu einer der wichtigsten Dokumente.

Dementsprechend müssen auch das Inventar, das Außengeländer und Zählerstände gemessen werden. Damit bei der Übergabe keine Unklarheiten entstehen.

Dieses wichtige Dokument schließt den Verkaufsprozess komplett ab.


DIPA - Immobilien Potsdam